Fingerwurz (Dactylorhiza)

Die Gattung Dactylorhiza NECKER (Fingerwurz) ist mit 5 Arten die am häufigsten in Hamburg vorkommende Orchideengattung

Etymologie:
daktylos: gr. δάκτυλον „Finger“
rhiza: gr. ῥίζα „Wurzel“
Deutscher Name Fingerwurz

Viele Dactylorhiza-Arten wurden bis zu ihrer Trennung im Jahre 192 durch den ungarischen Botaniker Károly Rezső SOÓ von Bere, (1903-1980) in der Gattung Orchis LINNÉ (Knabenkraut) geführt.

Orchis L.
(Knabenkraut)
Dactylorhiza SOÓ
(Fingerwurz)

Auf den beiden Zeichnungen ist deutlich der Unterschied der beiden Wurzelknollen zu erkennen, was schließlich für einige Arten zu der Trennung von der Gattung Orchis L. in die Gattung Dactylorhiza SOÓ führte.

Breitblättrige Fingerwurz
Dactylorhiza majalis (RCHB.) P. P. HUNT & SUMMERH.
breitblaettrige-fingerwurz-dactylorhiza-majalis

Fleischfarbene Fingerwurz
Dactylorhiza incarnata (L.) SOÓ
fleischfarbene-fingerwurz-dactylorhiza-incarnata

Fuchs´Fingerwurz
Dactylorhiza fuchsii (DRUCE) SOÓ
fuchs-fingerwurz-dactylorhiza-fuchsii

Torfmoos-Fingerwurz
Dactylorhiza spagnicola (HÖPPNER) SOÓ
torfmoos-fingerwurz-dactylorhiza-sphagnicola

Übersehene Fingerwurz
Dactylorhiza praetermissa (DRUCE) SOÓ
uebersehene-fingerwurz-dactylorhiza-praetermissa

Übersehene Fingerwurz, Gefleckte Varietät
Dactylorhiza praetermissa var. junialis (VERM.) SENGHAS
uebersehene-fingerwurz-gefleckte-varietaet-dactylorhiza-praetermissa-var-junialis

Zeichnungen:
H. G. REICHENBACH fil. (1851). Die Orchideen der deutschen Flora nebst denen des übrigen Euiropas, des ganzen russischen Reichs und Algiers. (SLUB Dresden)
Literatur:
ARBEITSKREISE HEIMISCHE ORCHIDEEN (Hrsg.) (2005). Die Orchideen Deuitschlands.
POPPENDIECK, H.-H., BERTRAM, H., BRANDT, I., ENGELSCHALL, B. & J. v. PRONDZINSKI (2010): Rote Liste und Florenliste der Gefäßpflanzen von Hamburg. 3. Auflage.

Dieser Beitrag wurde unter Botanik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.